Vegan Surf Camp 2017

Weißer Strand, blaues Wasser, glitzernde Wellen – Surfen ist der Inbegriff des Sommersports. Wer schon immer mal auf einem Brett die perfekte Welle reiten wollte, der sollte statt eine überteuerte Reise in die Südsee zu buchen lieber einmal das Vegan Surf Camp in Südfrankreich ausprobieren. Denn hier wird Spaß und Erholung mit einer großen Portion Nachhaltigkeit und den Prinzipien der veganen Lebensweise kombiniert. Dies wird vor allem auch an der durchweg bio-veganen Spitzenverpflegung für die Camper deutlich.  Die veganen Surf-Ferien mit vielen weiteren Aktivitäten wie Yoga, Ausflügen, Kochkursen usw. eignen sich für alle Menschen, die in ihrem Urlaub gerne auf Gleichgesinnte treffen und eine abwechslungsreiche, lustige Zeit haben möchten. Adventure, Outdoor, Nature, Vegan – das Vegan Surf Camp ist eine coole „Expedition“, die iChoc gerne mit EXPEDITION-Schokoladen für alle Teilnehmer unterstützt. Für alle, die jetzt noch zweifeln: Keine Sorge, Vorkenntnisse im Surfen werden nicht vorausgesetzt. Im Interview geben geben euch die Organisatorinnen Inja und Leni alle wichtigen Infos zum Camp.

iChoc: Vegan Surf Camp – das hört sich nach mächtig viel Spaß an. Erzählt doch mal ein bisschen über euch. Wie kam es zu der Idee und was kann man in eurem Camp erwarten?

Inja & Leni: Das Vegan Surf Camp wurde in seiner jetzigen Form erstmals vor 5 Jahren veranstaltet. Davor war alles noch viel kleiner. Lediglich eine Handvoll Veganer, die Jahr für Jahr zusammen zum Strand gefahren sind, um die Sonne und die Wellen in entspannter Atmosphäre zu genießen. Wieso also nicht auch anderen Leuten die Möglichkeit bieten, dies alles zu erleben? Demnach ist die Idee aus einer Lebensphilosophie entstanden. Dabei waren uns neben Nachhaltigkeit, gesunder Ernährung und Surfen natürlich vor allem der Spaß von großer Wichtigkeit. Ach und bevor die Frage kommt: Ja, leckeres Essen gab es damals auch schon!

Das Surf Camp findet in Südfrankreich statt. Was macht diese Region so besonders? Wollt ihr das Camp auch an anderen Orten veranstalten?

Die Region Landes ist der südlichste Atlantik-Küstenstreifen Frankreichs. Moliets-Plage hat durchschnittlich die meisten Sonnentage im Jahr und nahezu perfekte Wellen den ganzen Sommer über! Unser Camp liegt zwischen einem wunderschönen Naturreservat und einem atemberaubenden, weißen Sandstrand. Einfach die perfekte Location!
Momentan konzentrieren wir uns auf uns zwar erstmal auf unser Camp in Moliets und schauen, dass es jedes Jahr schöner wird und immer mehr lokale Partnerschaften zustande kommen. Was aber nicht heißt, dass wir da nicht schon was im Hinterkopf haben. Mehr darf ich an dieser Stelle allerdings noch nicht verraten.

Was werdet ihr in diesem Jahr mit euren Teilnehmern veranstalten?

Aktivitäten? Wo soll ich da anfangen…? Neben täglichen Surf- und Yogakursen stehen noch Skaten, Fahrradtouren, Trampolin springen, im Naturschutzgebiet wandern oder auch einfach mal entspannt in der Hängematte baumeln zur Verfügung. Zudem veranstalten wir auch noch eine Fahrt nach San Sebastian – seinerzeit Kulturhauptstadt 2016 -, wo wir neben Sightseeing auch leckeres veganes Eis essen gehen und die veganen Tapas Bars unsicher machen.
Auch unsere Partner, wie z. B. die Surfrider Foundation Europe, kommen zu Besuch, um uns bei unser wöchentlichen Beach Clean Aktion zu unterstützen. Ganz nach dem Motto: Don’t destroy what you came to enjoy.
Und wer ein bisschen von unserer Gerichten mit nach Hause nehmen möchte, der ist in unserem wöchentlichen Kochkurs bestens aufgehoben. Dann kann man sich ganz einfach seine eigene kleine Urlaubserinnerung nachkochen.

Wenn ich jetzt Lust bekommen habe, dabei zu sein: Was muss ich tun, was sollte ich können und mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, erfüllst du bereits alle Voraussetzungen, um bei uns deinen Urlaub verbringen zu können!
Es geht ganz einfach. Ihr könnt über unsere Webseite buchen und für 410 € eine Woche in unserem Camp verbringen: Unterkunft in Komfort-Zelten und natürlich bio-vegane Vollverpflegung!
Ob du bereits surfen kannst oder nicht – völlig egal! In unseren Surfkursen haben wir bisher noch jeden aufs Brett gebracht. Das gleiche gilt übrigens auch für Yoga. Egal ob Yoga-Guru oder schon leicht eingerostet, in unseren Kursen ist für jeden etwas dabei.

Welchen Stellenwert hat die „vegane Idee“ in eurem Camp? Sorgt ihr einfach nur für eine rein vegane Verpflegung für die Teilnehmer oder steckt noch mehr dahinter?

Das Camp wird von einem französischen Verein organisiert, der schon seit den 90er Jahren dafür steht, vegane Ernährung und Nachhaltigkeit zu vermitteln. Wir kochen nur mit dem besten, saisonalen Bio-Gemüse aus der Region. Alle anderen Lebensmittel suchen wir sorgfältig aus und arbeiten nur mit den qualitativ hochwertigsten und nachhaltigsten Bio-Herstellern. Neben unser bio-veganen Ernährung, die uns sehr wichtig ist, achten wir aber auch sehr auf das Zero-Waste-Prinzip. Wir kaufen nur Produkte ohne unnötiges Packaging. Desweiteren haben wir im Camp einen Wasserfilter zum Auffüllen von Trinkflaschen installiert, um den immensen Verbrauch von Plastikflaschen einzudämmen. Selbst beim jährlichen Campaufbau wird darauf geachtet, so viel wie möglich Restholz von den umliegenden Sägewerken zu verwenden.

Ich verbinde Surfen mit Freiheit und ungezügelter Lebenslust. Was bedeutet der Sport für euch?

Für uns ist Surfen einfach eine Art Lebensgefühl. Wenn du am Abend beim Sonnenuntergang mit deinen Freunden am Wasser sitzt, eine Welle nach der nächsten reitest, dich unterhältst und den ein oder anderen Spaß machst, fühlst du dich einfach gut. Es gibt’s nichts Besseres!

Letzte Frage: Wenn Du Dich an den Strand legst, auf den Atlantik schaust und Dir plötzlich eine Hand eine Tafel iChoc reicht, welche Sorte würde es sein?

Strand und Schokolade? Da schmelze ich noch vor der Schokolade dahin! Am besten gefällt mir iChoc EXPEDITION „Sunny Almond“.


VEGAN SURF CAMP
Camping Les Cigales
Avenue de l´Ocean
40660 Moliets-et-Maa
Frankreich
Website: de.vegansurfcamp.com