Vegane Bärentatzen

Weihnachtliches Gebäck gibt Pfötchen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Rezept Speichern

Keine Sorge: Hier beißt man keinem Bären in die Tatze, sondern nascht natürlich 100 Prozent vegan. Ein tierischer Leckerbissen für die gemütlichste Zeit im Jahr – und auch bei Kindern sehr beliebt. Viel Spaß in der veganen Weihnachtsbäckerei!

Zutaten

Für etwa 20 Stück (mit ca. 7 cm Länge)

  • FÜR DIE BÄRENTATZEN
  • 100 g vegane Margarine (zimmerwarm)
  • 60 g Puderzucker
  • 10 g Backkakao
  • 1/2 TL Orangenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Sojadrink
  • 25 g iChoc White Nougat Crisp (geschmolzen)
  • 90 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • FÜR DIE GLASUR:
  • 55 g iChoc White Nougat Crisp
  • 5 g Kokosfett (nicht -öl)
  • etwas Orangenabrieb zum Verzieren

Zubereitung

  1. Margarine und Puderzucker mit dem elektronischen Handrührgerät cremig schlagen.
  2. Kakao, Orangenabrieb, Salz, Sojadrink und 25 g geschmolzene iChoc „White Nougat Crisp“-Schokolade unterrühren.
  3. Zum Schluss Mehl und Speisestärke zugeben und weiter mit dem Handrührer zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  4. Den Teig in einen Dressiersack mit Sterntülle (möglichst groß, weil die Masse sehr fest ist) füllen. Etwa 20 Streifen mit einer Länge von ca.6cm auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Achtung: genügend Abstand lassen, weil sie noch etwas breit laufen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 15 Min. backen.
  6. iChoc „White Nougat Crisp“-Schokolade zusammen mit 5 g Kokosfett im Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Plätzchen damit verzieren. Mit Orangenabrieb dekorieren.

Vielen Dank für dieses tolle Weihnachtsrezept an Kati Neudert. Die passionierte Hobbybäckerin und hauptberufliche Fotografin hat bereits ein Backbuch mit dem Titel „Klassiker vegan backen“herausgebracht und begeistert uns mit ihren Kreationen, die Gaumen- und Augenschmaus zugleich sind, auf ihrem Blog vegan-zu-tisch.de.

Scroll to Top