Rezept: Veganes Nougat-Tiramisu

Und noch ein Dessert zu Weihnachten und noch einmal mit Nougat. Diesmal nicht in Form von glitzernden Cupcakes, sondern in der glutenfreien und veganen Tiramisu-Variante. Es darf hier, wie beim Tiramisu üblich und dank Amaretto, auch gerne etwas beschwipst zugehen. Dazu gesellt sich selbstverständlich frisch aufgebrühter Kaffee. Die Cashewkerne für die Creme müssen rechtzeitig eingeweicht werden, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Das Rezept ist vegan und glutenfrei.

Veganes Nougat-Tiramisu

Für 6 Portionen

Zutaten

Für den Biskuitteig:
· 8 geh. EL Mehl, z. B. glutenfreie Mehlmischung
· 8 gestr. EL Backkakao
· 140 ml Ahornsirup
· 1 TL Backpulver
· 4 EL Kokosblütenzucker
· 200 ml Wasser
· 2 TL Natron
· 1 TL Apfelessig
· 2 EL Haselnussöl

Für die Creme:
·
2 Tafeln iChoc White Nougat Crips
·
400 g eingeweichte Cashewkerne
·
2 EL Amaretto
· 150 ml Reisdrink
· 2 EL Kokosblütenzucker
· 2 EL frisch aufgebrühter Kaffee

Außerdem:
·
120 ml frisch aufgebrühter Kaffee
· 2 EL Amaretto
· 5 EL Kakaopulver

Zubereitung

1. Vorbereitung: Die Cashewkerne mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, einweichen lassen. Anschließend abgießen.

2. Für den Biskuitteig das glutenfreie Mehl, Kakaopulver, Kokosblütenzucker und Backpulver miteinander vermischen.

3. Anschließend Natron, Apfelessig und Wasser vermischen und nach und nach mit dem Handrührgerät unter die trockenen Zutaten mischen.

4. Haselnussöl und Ahornsirup zugeben und gut verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen.

5. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 180 °C für ca. 10 Minuten im nicht vorgeheizten Ofen backen.

6. In der Zwischenzeit den Kaffee kochen.

7. Während der Biskuitteig abkühlt, die Cashewcreme zubereiten. Dafür die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

8. Die abgegossenen Cashewkerne zusammen mit der geschmolzenen Schokolade und allen anderen Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer sehr cremigen Masse verrühren.

9. Die 120 ml aufgebrühten Kaffee mit 2 EL Amaretto vermischen.

10. 6 runde Gefäße, z. B. (Weck-) Gläser oder Tassen, bereitstellen.

11. Den Biskuitboden mit runden Förmchen ausstechen.

12. Als unterste Schicht in jedes Gefäße einen ausgestochenen Boden legen. Darüber etwas der Kaffee-Amarettomischung träufeln.

13. Es folgt eine Schicht Cashewmasse, dann wieder eine Biskuitschicht mit Kaffee-Amarettomischung.

14. Den Vorgang so lange wiederholen, bis die Gläser gefüllt sind.

15. Vor dem Servieren mit gesiebtem Kakaopulver garnieren.


Vielen Dank für dieses tolle Rezept an Julia Hupel von dervegistdasziel.de, dem Blog für glutenfreie, vegane und zuckerfreie Rezepte sowie Nachhaltiges.

Rezept & Foto © Julia Hupel / Der Veg ist das Ziel