iChoc war nicht immer iChoc, so wie man sie heute kennt…

Die Geschichte fängt an mit einer kleinen Schokolade, die die Welt erobern wollte. Sie war anders als andere, etwas kleiner, hatte dafür aber umso mehr Musik im Blut. Mit ihren Songs wollte sie sich in die Herzen der Menschen spielen. Von chilligen Klängen bis zu harten iChoc - die trendige Bio SchokoladeBeats – die kleine Schokolade hatte einiges drauf, ein großes musikalisches Talent. Sie träumte davon, auf den Bühnen der weltgrößten Biomärkte zu spielen, doch das Business war hart umkämpft. Das war der kleinen Tafel natürlich bewusst. So tat sie alles, um Gehör zu finden, kleidete sich in schrillen Outfits, spielte in den kleinsten Läden, mimte zu Ostern einen schrillen, rappenden Osterhasen oder schlüpfte in die Rolle eines funkigen Weihnachtsmanns. Doch die Menschen zögerten. Sie konnten die kleine Schokolade nicht einordnen, sahen in ihr eher eine einfache Geschenk-Schokolade. Das machte die kleine Schokolade traurig. Sie zog sich zurück und schlief ein…

…bis zu dem Tag, an dem sie erwachte. Irgendetwas hatte sich verändert. Sie fühlte sich so gesund, so groß, so frei. Das ist die iChoc, die wir heute kennen. Aus der kleinen, schüchternen Musik-Schokolade ist eine erwachsene, elegante Veganerin geworden.

Wie die Geschichte weitergeht, das entscheidet ihr…