Die coolsten Eisdielen für Veganer

Summertime – Ice Ice Baby! Aber bitte mit Sahne – und natürlich vegan. Dann schmelzen wir dahin like Ice in the Sunshine! Wo aber hingehen, wenn man keine tierischen Produkte wie Milch, Sahne oder Ei in seinem Spaghettieis oder Bananensplit haben will? Wer keine Lust hat auf Eis aus dem Supermarkt, der muss in der Eisdiele um die Ecke schon genau aufpassen und nachfragen. Wir haben uns für euch durch die Nation genascht und eine Liste von tollen Eisdielern zusammengestellt, die jede Menge eiskalte Ware ohne tierische Zutaten für euch bereithalten. Natürlich gibt es noch viele, viele mehr… Passend dazu stellen wir euch das Buch „Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit“ der österreichischen Eisqueens aus Wien vor, das ihr natürlich auch gewinnen könnt.

Ab in die Eisdiele – aber genau hingeschaut!

Wer veganes Eis in einer Eisdiele essen möchte, die nicht explizit auf die Zielgruppe spezialisiert ist, der hat es in einer „normalen“ Eisdiele bisweilen schwer. Natürlich kann man einige Sorten, wie Milcheis, von vorne herein ausschließen. Doch auch Fruchteis oder sogar Sorbets können manchmal ungeahnt tierische Bestandteile enthalten. Ei, Milch, Gelatine, Lecithin auf Milchbasis sowie Farbstoffe aus Conchenille-Läusen – die veganen Stolperfallen in Eis sind vielfältig. Besonders problematisch wird’s, wenn das Personal selbst nicht genau weiß, was drin ist. Dies ist vor allem der Fall, wenn das Eis nicht im eigenen Betrieb selbst hergestellt wird, sondern als Fertigprodukt in Form von Konzentraten in die Eisdiele kommt. In Zahlen: Von 9.000 handwerklich arbeitenden Eisdielen in Deutschland produzieren nur noch etwa ein Drittel ihr Eis komplett selber im Laden.
Auch bei den Hörnchen / Eiswaffeln muss man nachfragen. Sie sind in den meisten Fällen nicht vegan und enthalten in der Regel Butter, zumeist auch Eier.

Eistrends 2017 – Schokoladensorbet  

Der Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland (UNITEIS e. V.) macht jedes Jahr eine Umfrage zu den beliebtesten Eissorten. Trotz verrückter Neukreationen zeigt sich immer wieder die beständige Vorliebe der Kundschaft für Klassiker wie Vanille, Schoko oder Stracciatella. Jetzt hat sich auf Platz 10 eine Neuheit eingeschlichen, die auch Veganer freuen dürfte: Schokoladensorbet. In der Sorte, die auch als Zartbitter gehandelt wird, ist keine Milch enthalten. Traditionell stammt das Rezept aus Sizilien, wo es als Schokoladen-Granita bekannt ist. Ein Trend, der vielleicht bald auch die berühmtberüchtigte Eisdiele um die Ecke erreicht haben wird – wir hoffen es!

Vegane Eisdielen – hier wird geschleckt!

Berlin

Spaziert man durch Berlin, kann man den Eindruck gewinnen, die vegane Eiszeit habe lägst in der Mitte der Gesellschaft Einzug gehalten. Einige größere, aber auch viele kleine Eismanufakturen haben vegane Eisspezialitäten im Programm oder führen ausschließlich vegane Produkte. Zwei Beispiele:

Eiskontor Berlin
Danziger Str. 65
10435 Berlin
– Alles vegan, von der Kugel bis zur Waffel. Verzicht auf Zusätze wie Aromen und Farbstoffe. 

Mos Eisley
Herrfurthplatz 6
12049 Berlin
– Vegane Fruchtsorbets und veganes Eis auf Sojadrink-Basis.

Bochum

Wer hätte es gedacht? Das „kleine“ Bochum zwischen seinen großen Schwesterstädten Essen und Dortmund in der Metropolregion Ruhr ist ein veganes Eis-Paradies! Hier gibt es schon seit 2014 leckerstes veganes Eis. Ursprünglich ein Laden, teilte sich der Kugelpudel bald in zwei Locations auf, die heute beide köstliches, veganes Eis anbieten. Davon profitieren auch die Nachbarstädte mit Zweigfilialen.

I am Love
Dibergstr. 2
44789 Bochum
– Hausgemachtes Eis und herzhaftes Essen. Vegetarisch, vieles vegan.
– Zweigfiliale: Moltkestr. 3, 45128 Essen (I am Love Ice Cream Kiosk) 

Kugelpudel
Dorstener Str. 1
44787 Bochum
– Hausgemachtes Eis, Smoothis, Shakes, Cocktails, vieles vegan.
– Zweigfiliale: Rheinische Str. 16, 44137 Dortmund (Kugelpudel Garten Eden)

Essen

Sorelli’s Frozen Yogurt & Eisbar
Brückstr. 7
45239 Essen
und
Rüttenscheiderstr. 229
45131 Essen
– 100 % vegane und selbstgemachte Fruchteis-Sorbets aus frischen Früchten, vegane Kuchen und Dessertsoßen, alle Getränke auf Wunsch mit Sojadrink.

Hamburg  

Dass in Hamburg eistechnisch einiges geht, ist bei dieser coolen Stadt im Norden glasklar. Ob am Fischmarkt, in Eimsbüttel oder direkt auf der Schanze – hier geht es eiskalt vegan zu.

Die Eisbande
Bartelsstr. 1
20357 Hamburg
– Hausgemachtes, veganes Soja-Eis aus gentechnikfreiem Bio-Sojadrink.

Liberty
Fischmarkt 11
22767 Hamburg
und
Lappenbergallee 43
20257 Hamburg
– Rein veganes Eiscafé und Bistro mit hausgemachtem Eis und Kuchen sowie herzhaften Speisen. 

Hannover

Frioli die Eismanufaktur
Stephanusstraße 8
30449 Hannover
– Vegane Fruchtsorbets aus frischen (Bio-) Früchten ohne Zusätze wie künstliche Aromen und Farbstoffe.

Köln

Gea Eisdiele
Severinstraße 124
50678 Köln
– Kleine, liebevolle Eisdiele, in der alle Fruchteissorten vegan sind. Auch vegane Waffeln. 

München 

München ist eisverrückt! Wer das nicht glaubt, sollte sich beim Verrückten Eismacher davon überzeugen lassen. Mal als verrückteste Eisdiele südlich des Weißwurschtäquators bezeichnet, gibt es hier wahnwitzige Eiskreationen zwischen Alice im Wunderland und Charlie und der Schokoladenfabrik. Gott sei Dank auch in vegan! Auch spitzenklasse: Deutschlands erste vegane Bio-Eismanufaktur IceDate. In der uninahen Amalienstraße ist der Eisteufel los!

Der verrückte Eismacher
Der Eismacher im Wunderland
Amalienstraße 77
80799 München
und
Der Eismacher und die Sieben Zwerge
Holzstraße 24
80469 München
und
Der Eismacher und der Froschkönig
Viktualienmarkt 9
80331 München
– Viele verrückte Eiskreationen, saisonal täglich wechselnd. Große Auswahl an veganen Sorten. 

IceDate
Amalienstraße 91
80799 München
– Vegane Bio-Eismanufaktur mit hausgemachtem Eis ohne Zusätze. Süßung mit Datteln statt Zucker, Cremeeis-Sorten auf Cashewbasis. 

Rostock

VEIS – Eiscafé und Snackbar
Fritz-Reuter-Str. 52
18057 Rostock
– Haugemachtes, veganes Eis, Kuchen und Snacks. Alles vegan, viel bio und fair. 

Wien

Das definitive Eis-Mekka für Veganer in Österreich liegt in der Hauptstadt Wien. In mittlerweile fünf Veganista-Eisdielen kreieren die beiden Schwestern Susanna und Cecilia veganes Eis der Spitzenklasse mit besten Zutaten und ohne Schnickschnack. Mehr als 27.000 Facebook-Fans können nicht irren – Veganista macht das beste vegane Eis weit und breit! Lest weiter unten mehr über die beiden Schwestern und ihr Buch „Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit“, das ihr anschließend bei uns auch noch gewinnen könnt.

Veganista
Neustiftgasse 23
1070 Wien
und
Margaretenstrasse 51
1050 Wien
und
Alserbachstrasse 5
1090 Wien
und
Taborstrasse 15
1020 Wien
und
Ungargasse 55
1030 Wien
– Täglich frisch gemachtes, veganes Eis aus möglichst biologischen und regionalen, natürlichen Zutaten. Eis auf Soja-, Hafer-, Mandel-, Reis- und Kokosmilchbasis sowie Sorbets. Auch veganes Eis mit Zuckeralternativen.

Zürich

Die Schweiz kann mehr als Schokolade aus Alpenmilch: In der Zürcher Vegelateria überrascht der Veggie-Pionier Soyana mit immer neuen Kreationen köstlicher Eiscreme. Double-Choco, Matcha, Spirulina, Brombeere, Orange-Chocolate, Himbeere: rund 20 Sorten stehen zur Auswahl, je nach Wunsch auf Basis von Sojasahne , Reisdrink oder – für die rohköstlichen Varianten – Mandelmus. Gesüßt wird ausschließlich mit Datteln, Zuckerrohr- oder Apfeldicksaft. Cremig wie italienisches Gelato, einfach frei von tierischen Zutaten!

Vegelateria
Müllerstrasse 64
8004 Zürich
– Täglich frisch zubereitet, 100 Prozent bio und vegan.

Buchtipp: Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit

Als die beiden Schwestern Cecilia Havmöller und Susanna Paller 2013 ihren ersten veganen Eissalon in Wien eröffneten, trafen sie auf einen echten Nerv der Zeit. Schon bald brummte das Geschäft mit dem veganen Eis und erst vor wenigen Tagen eröffnete die Wiener Eisköniginnen ihr mittlerweile 5. Geschäft in der Stadt. Beide Frauen sind echte Pofis im Bereich vegane Ernährung und leben bereits seit 15 bzw. 30 Jahren als Veganerinnen. Die eine Schwester tüftelt im Eislabor, während die andere fürs Geschäftliche zuständig ist – ein Konzept, das aufgeht. Dabei haben die Damen, die täglich 18 frisch zubereitete Eissorten in ihren Läden feilbieten, hohe Ansprüche an ihre Zutaten und deren Qualität. Regional, möglichst biologisch und natürlich soll’s sein und durch die vielen Variationen ist auch für Soja-Allergiker oder Diabetiker immer etwas dabei.

Die besten Rezepte zusammen mit dem wichtigsten Know-how in puncto selbstgemachtes Eis verraten die Schwestern nun in ihrem ersten gemeinsamen Buch „Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit“. Die kleine Eisschulung gibt Tipps zur handwerklichen Ausstattung, der Zutatenwahl und Herstellung des veganen Eises. Die Rezepte umfassen neben den beliebtesten Veganista-Eissorten Anleitungen für Toppings, Cookies, Brownies und den sogenannten „Inbetwienern“, den beliebten Eissandwiches.

Wer keine Eisdiele mit veganem Angebot in der Nähe hat oder gar zufällig in Wien wohnt, der wird früher oder später darüber nachdenken, veganes Eis selbst herzustellen. Mit „Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit“ hat man dazu das perfekte Starterkit an der Hand – es fehlen nur noch die Zutaten. Einfach bei unserem Gewinnspiel mitmachen und mit ein wenig Glück bald die Home-Eisdiele eröffnen!

Susanna Paller und Cecilia Havmöller:
Veganista.
Pionierinnen der neuen Eiszeit
Freya Verlag, Linz 2015
Flexcover, 160 S.
ISBN: 978-3-99025-188-1
16,90 €

>>> „Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit“ gewinnen! <<<

In Zusammenarbeit mit dem Freya Verlag verlosen wir 3 Exemplare des Buches Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit von Susanna Paller und Cecilia Havmöller. Um teilzunehmen, füllt einfach bis zum 20. August 2017 das folgende Kontaktfeld aus. Das Stichwort lautetVeganista. Viel Glück!

Dein Name (*)

Deine E-Mail-Adresse (*)

Stichwort(*)

Deine Nachricht

*Pflichtfelder

Alle Teilnehmer erklären sich mit den Bedingungen des Gewinnspiels einverstanden: Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren. ♦ Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 20. August 2017, 23.59 Uhr. ♦ Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden nur zum Zwecke der Gewinnermittlung gespeichert und danach gelöscht. ♦ Die Gewinner werden von uns am Montag, den 21. August 2017 per Email benachrichtigt, die Ermittlung erfolgt per Losverfahren durch iChoc. ♦ iChoc-Mitarbeiter sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. ♦ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ♦ Der Gewinn ist nicht übertragbar, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Titelbild: © iStock, lorenzoantonucci